Warum eine harmonische Scheidung?

Für eine sogenannte „einvernehmliche Scheidung“ sprechen vielerlei Gründe, vor allem aber kann diese viel Geld sparen. Sofern Sie als Beteiligte so vernünftig sind, sich auch in diesem Rahmen sachlich und „auf Augenhöhe zu begegnen“ und die wesentlichen Details Ihrer Trennung übereinstimmend untereinander zu regeln, können Sie die Kosten für die Beauftragung eines zweiten Rechtsanwalts vermeiden. Zudem ist die vorgerichtliche „einvernehmliche“ Einigung für sämtliche Betroffene angenehmer und sinnvoller als ein teures streitiges Gerichtsverfahren mit bis zu 7 unterschiedlichen Unterprozessen.

 

IMG_0252

 

„Sch-harmonisch“ setzt sich zusammen aus den Wörtern „Scheidung“ und „harmonisch“!

Als Rechtsanwältin und als Therapeut haben wir leider schon viele Trennungen oder Scheidungen mit ansehen müssen, welche nicht besonders harmonisch abgelaufen sind!

Dies ist sehr schade, denn eine Trennung bzw. Scheidung beendet zwar grundsätzlich eine Ehe oder eine Partnerschaft, aber eben nicht die dahinter stehende menschliche Beziehung. In der überwiegenden Zahl der Fälle stehen Sie als Betroffene durchaus weiterhin miteinander in (einer) Beziehung, dies vor allem wenn Kinder aus Ihrer Partnerschaft hervorgegangen sind.

In der ersten Zeit während oder nach einer Trennung werden Sie vornehmlich rein emotionale Gedanken hegen und dem jeweils Anderen nicht oder zumindest schlecht verzeihen können. Sie sind möglicherweise der Auffassung „meine Ehe ist kaputt,  und ich kann den Anderen schon rein physisch nicht mehr ertragen“. Sie sind verständlicherweise enttäuscht, verletzt, traurig, wütend oder möchten sich für das Ihnen aus subjektiver Sicht angetane „Unrecht“ am liebsten schmerzvoll an Ihrem Ex-Partner oder Ihrer Ex-Partnerin effektiv rächen.

Wir verstehen dies, eine Trennung und gerade eine Scheidung mit all Ihren (zunächst negativ erscheinenden) Konsequenzen ist eine sehr emotionale Angelegenheit.

 

Aber das Leben geht weiter!

Ist es nicht zielführender, eine wirklich tragfähige Lösung für alle Beteiligten zu finden?

 

Anstatt sich z.B. an der Düsseldorfer Tabelle „festzubeissen“, macht es viel mehr Sinn, sich an einen Tisch zu setzen und mit unserer Unterstützung in einer oder auch mehreren Sitzungen eine Lösung zu finden, welche für beide Seiten akzeptabel ist!

Dies kann zum einen einen teuren zweiten Rechtsanwalt sparen sowie ebenfalls ein kostspieliges, da langwieriges Gerichtsverfahren mit zahlreichen Unterprozessen zu diversen Fragen der Vermögensauseinandersetzung und Regelung der elterlichen Fürsorge.

Mit meinem Kollegen, welcher als erfahrener Therapeut das Gespräch mit mir zusammen moderiert, soll es dabei nicht um Schuldzuweisungen gehen. Wir schauen stattdessen mit Ihnen gemeinsam „nach vorne“ in die Zukunft und suchen einen (Aus-) Weg, der zu einer echten Lösung für beide Seiten führt und dies funktioniert – mit Ihrer Unterstützung und bei vorhandener Motivation – meistens sehr gut!

Wir gehen davon aus, dass Sie sich einmal geliebt haben …. wollen Sie dies wirklich mit einem „Kleinkrieg“ und dem „Waschen schmutziger Wäsche“ vor Gericht beenden? Finden Sie dies würdevoll?

Jeder vernünftig denkende Mensch wird eine solche direkte, effiziente und kostengünstige Variante einer klassischen, streitigen Scheidung vor Gericht mit zig Einzelprozessen vorziehen.

Das neue Scheidungsrecht erlaubt es Ihnen als Beteiligten und direkt Betroffenen, sich über fast sämtliche Fragen einer Trennung persönlich und vorgerichtlich zu einigen und diese ganz in Ihrem Sinne für sich selbst zu entscheiden.

Dies bedeutet, Sie können die finanziellen Aspekte wie die Festlegung des Kindesunterhalts, Vermögensauseinandersetzungen zu einer gemeinsam erworbenen Immobilie, zum Hausrat, zum sogenannten Versorgungs- und Zugewinnausgleich, zum Trennungsunterhalt oder auch nachehelichen Unterhalt, zur Verteilung der Rentenanwartschaften oder auch Erbschaftsfragen untereinander mit Hilfe anwaltlicher Beratung direkt festlegen. Auch die Regelung der elterlichen Sorge und der weiteren Betreuung Ihres Nachwuchses obliegt allein Ihrer eigenen Entscheidung.

Machen Sie von diesen Ihnen gegebenen Gestaltungsspielräumen Gebrauch!

Die daraus resultierenden Ergebnisse sind für Sie persönlich in der Regel zufriedenstellender und entsprechen eher Ihren Vorstellungen als die einseitig auferlegte Entscheidung eines Richters, welcher Sie als Beteiligte weder persönlich kennt noch ausreichend Zeit und Musse hatte, sich mit Ihren wirklichen Bedürfnissen intensiv auseinander zu setzen.

Wir halten dies für pragmatisch!

Finden Sie eine Lösung, damit Ihr Leben positiv und angenehm weitergehen kann – dies möglichst einfach, schnell und kostengünstig! – und sowohl Sie als auch Ihre Kinder schließlich das zurück erhalten, was in letzter Zeit vermutlich leider selten geworden ist, was aber letztlich wesentlich wichtiger ist als die schier endlosen Streitereien um rein materielle Dinge:

 

Ruhe, Frieden und Harmonie!

 

Was bei einer Trennung…

…. oder Scheidung zu beachten ist – ein kurzes lehrreiches Video des Deutschen Anwaltsvereins:

 

 

Das wollen wir Ihnen ersparen…

So sollte es nach Möglichkeit für keine von beiden Seiten ausgehen – dies ist bei Scheidungsverfahren nach „klassischer“ Art aber leider nur allzu häufig die Konsequenz und zeigt deutlich:

hinter jedem juristischen Fall, erst recht bei einer Trennung oder Scheidung, stehen letztlich menschliche Schicksale!